Liebe Besucher, Patienten und Klienten,

absofort können Sie wieder Termine in meiner Praxis vereinbaren.
Bitte bringen Sie einen Mund-Nasenschutz mit.

Ich freue mich über Ihre Anfrage – nutzen Sie hierzu bitte das Kontaktformular.

Die Autosystemhypnose
(seslbstorganisatorisch orientierte Hypnose)

Die Autosystemhypnose ist eine anerkannte medizinische Hypnosetherapietechnik s.h. www.renartz.de und wurde auf Grundlage wissenschaftlicher Synergetik entwickelt.  Sie ist laut dem Autosystemhypnose Verband „die umfangreichste und ausführlichste Hypnoseausbildung im deutschsprachigem Raum.“ (https://renartz.typepad.com/autosystemhypnose/2004/01/die-ausbildung.html)

Abkürzung: UB = Unterbewusst(es/sein)/Unbewusst(es/sein)

Mögliche Unterschiede zu anderen Hypnosetherapieverfahren

  1. Autosystemhypnose ist ein selbstorganisiertes Hypnoseverfahren
  2. Sie bekommen keine Befehle oder Vorstellungen (Suggestionen) eingeimpft/eingeredet (suggeriert), denen Ihr Unbewusstes zuvor nicht zugestimmt hat.
  3. Die gegebenen Lösungen/Ratschläge/Widerstände/Saboteure  ihres UB werden beachtet, positiv eingebunden und für die Lösung verwendet
  4. Ihr UB gibt die Richtung vor, es kennt die Lösung für die Problemlösung
  5. Der Therapeut/die Therapeutin ist eher mehr ein Begleiter und geht mit dem Klienten/Patienten den Weg den das UB vorgibt
  6. Der Klient/Patient bekommt die Möglichkeit mit Hilfe der erlernten Techniken an seinem Problem selbstständig (autonom) weiter zu arbeiten

„Moderne Hypnose ist vielfältig und individuell. Die Fähigkeit in Hypnose zu gehen, ist uns Menschen angeboren. Selbstorganisatorische Hypnose und Hypnotherapie aktiviert die Selbstheilungssysteme und öffnet einen Weg in Heilung, Lösung und Entwicklung. Autosystemhypnose als Ihre modernste Form, fördert Kreativität und eröffnet, frei von Fremdbestimmung, Möglichkeiten für Leben und Beruf. „ (https://renartz.typepad.com/autosystemhypnose/)

Hypnose – Vorurteile – Risiken

Die Vorurteile gegenüber der Hypnose kann ich nachvollziehen, da man durch die medialen Darbietungen in Shows und Fernsehen negativ geprägt sein kann. Man bekommt eventuell den Eindruck, dass die Probanten völlig willenslos dem Hypnotiseur ausgeliefert sind  oder wie in einer Casting Show zu sehen war, dass es nicht funktioniert, wenn wie hier der Moderator nicht „mitspielt“. Diese Themen gehören in den Bereich der Show-Hypnose. Hier werden entweder zu Beginn eventuell eigene Komparsen aufgerufen und/oder im Laufe der Show Testungen vollzogen, um genau die Zuschauer heraus zu filtern, die eine hohe Hypnosefähigkeit besitzen – in der Hypnosesprache spricht man von Hochsuggestibilität.

Diese Art der Hypnose hat nichts mit der therapeutischen Hypnosetherapie und mit dem Umgang ethisch vertretbaren Werten zu tun!

Auch ich hatte vor meiner allerersten Sitzung, mittlerweile 10 Jahre her, die gleichen Bedenken. Jedoch waren diese absolut unbegründet und unangebracht, wie ich hinterher festellen konnte.

Für die therapeutische Hypnose sind obige Bedenken unbegründet. Während der Hypnosetherapie oder -coaching, sind Sie immer völlig Herr Ihrer Sinne, Sie haben die völlige Kontrolle über Ihr Handeln und Tun. Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Trance ab- oder zu unterbrechen. Ihr Unterbewusstsein bestimmt welche Themen angesprochen werden und wie diese zu behandeln sind. In der Trance werden Sie nur die Dinge tun und zulassen, die Ihr UB in Ordnung findet. Somit kann es nicht vorkommen, dass man Sie dazu bewegen könnte ein Verbrechen zu tun oder Ihnen gegen Ihren Willen etwas aufzwingt.

Nach der Lehre der Hypnosetherapie kennt Ihr UB bereits die Lösung, es weiß genau was gut und weniger gut für Sie ist. Es kennt alle Erinnerungen und gibt nur diese Preis, die für den momentanen Therapieverlauf notwendig und hilfreich sind. Es ist meist möglich, so Ihre aufgedeckten inneren „bösen Geister/Dämonen“ der Vergangenheit zu bewältigen. Hierzu zählen jegliche Belastungen psychosomatischen Ursprungs. Zu den Folgen psychosomatischer Krankheiten können auch körperliche Auswirkungen, wie Rückenprobleme, Entzündungen, Einnässen oder Humanmedizinisch nicht spezifizierte Krankheiten zählen.

Ablauf einer Hypnosebehandlung:

  1. Schritt: Erstgespräch mit ausführlicher Anamnese und gegebenenfalls mit erster Hypnosesitzung insgesamt ca. 60 Minuten
  2. Schritt: Hypnoseanwendung, je nach Schwere variiert die Anzahl der Sitzung..
    jeweils 60 Minuten

Ich werde oft gefragt, wie viele Sitzungen notwendig sind..? Aber auf diese Frage kann ich keine Antwort geben, denn die Psyche geht oft ihre eigenen Wege. Denn keiner kennt, welche Ereignisse aus der Vergangenheit wie bewältigt werden müssen. Ihr UB übernimmt hier die Führung, es offenbart eventuell verschiedene Probleme, Widerstände, Saboteure oder andere Hindernisse die gelöst werden müssen, bevor man zur Lösung kommt oder gibt den notwendigen Lösungsweg/-strategie vor.. Ihr UB gibt die Zeit vor, die benötigt wird.. Das ist der erste Schritt der Erkenntnis, es benötigt die Zeit die notwendig ist, um eine mögliche Linderung zu erreichen.. Denn Ihr UB kennt genau die Belastungen, die Sie sich zutrauen können und in der Lage sind zum momentanen Zeitpunkt zu verarbeiten. Da Ihr UB die Richtung vorgibt kann es dazu kommen, dass nach einer „harmlosen“ Sitzung, ein neues Problem aufplobbt oder  „vermeintlich“ gelöste Symptome wieder autreten. Dies ist oft ein Zeichen dafür, dass man da noch einmal ran muss, die eigentliche „Ursache“ nicht gelöst wurde und gegebenenfalls eine Symptomverschiebung stattgefunden hat. Oft zeigen sich Symptomverschiebungen in somatischen Beschwerden wie Rückschmerzen oder sind die Ursache für Gewichtsprobleme (Magersucht oder Übergewicht).

Erfahrungswerte (nicht repräsentativ):
Aus meiner Erfahrung und der Berichte meiner KollegInnen..bei einer leichten Belastung kann das Problem und die Ursache unter Umständen innerhalb wenigier Sitzungen (bis zu 5) gelöst sein. Bei tiefer sitzenden und weiter zurückliegenden komplexen (Kindheitsereignisse) Ursachen, werden durchaus 10 und weit mehr Sitzungen benötigt. Bei komplexen Traumen kann es auch wesentlich länger andauern, um überhaupt die erste Linderung zu erreichen. Selbst bei solch „banalen Themen“, wie das Abnehmen, können tiefer sitzende Ursachen die Auslöser der Essatacken, des ungesundem Essverhalten sein und weit mehr als 5 Sitzungen in Anspruch nehmen. Gerade dann, wenn es Kindheitstraumatas sind, die zum Essen geführt haben.

Für mich ist wichtig, dass Sie Ihr Ziel so gut und schnell wie möglich, so wie es Ihr UB zulässt, erreichen können. Sie als Mensch sind mir wichtig.

Hinweis

Ihnen sollte bewusst sein, dass ein Problem/psychische Belastung.., welches durch viele Jahre entstanden ist, evetnuell nicht wie oben erwähnt innerhalb einer Sitzung gelöst werden kann. Und das es dazu kommen könnte, dass bereits erlernte Lösungsstrategieen zu bekannten Symptomen nicht mehr ausreichen und so vom UB gezwungen wird, sich erneut diesem zu stellen und der Ursache eventuell endlich auf den Grund gehen muss.. Dies kann Arbeit, Trauer, Tränen und Zeit in Anspruch nehmen..

Bei allen psychosomatischen Symptomen ist es wichtig, dass Sie sich keinen Druck machen und sich nicht ständig sagen.. „Ich muss in zwei Wochen wieder gesund sein und meine(n) Frau/Mann im Betrieb stehen“. Dies wird in den meisten Fällen nicht funktionieren!

 

               Service & Angebote

              4 Termine inkl. Beratungstermin
                              statt 260.- € nur 220.- €

                                        über 15% Ersparnis

                         Sichern Sie sich einen unverbindlichen
                         und kostenlosen Telefontermin!